Wingwave


Wingwave ist eine Technik, die dem Kunden hilft, spürbare unangenehme Emotionen jeglicher Art abzubauen.

Erreicht wird dies durch eine einfach erscheinende Grundmethode – dem künstlichen Erzeugen von REM-Phasen („Rapid Eye Movement“ - Phasen), welche wir sonst nur nachts im Schlaf durchlaufen.  In den REM-Phasen des Schlafes verarbeitet unser Gehirn. Wenn diese REM-Phasen beim Wingwave aktiv noch einmal durchlebt werden, ist der Kunde bei vollem Bewusstsein und wach.

Der Wingwave-Trainer/Coach führt mit horizontalen Handbewegungen (dem umgangssprachlich bezeichneten „Winken“) den Blick seines Kunden schnell hin und her, während das Gefühl möglichst abgerufen werden sollte.

 

Mit Wingwave können Blockaden im beruflichen sowie privaten Bereich stark reduziert bzw. sogar gänzlich entfernt werden. Wingwave kann Schuldgefühle, Trauer, Enttäuschung, Ängstlichkeit, Verletzung, Wut, Hass, Einsamkeit und Ekel bearbeiten. Ebenso wird Wingwave für banale Prüfungsangst, Stress, Angst vor dem Zahnarzt, fehlendes Durchhaltevermögen, Auftrittsangst uvm. angewandt - die Anwendungsgebiete sind vielfältig.

Wingwave-Coaching ist keine Psychotherapie und kann eine solche auch nicht ersetzen. Voraussetzung beim Klienten ist eine normale psychische und physische Belastbarkeit. Wingwave - Trainer sind keine Berater, Lebens- und Sozialberater oder Therapeuten.

 

Anfragen unter nikola.fasching@erlernbar.at

 

Bitte schildern Sie mir Ihr Anliegen

schriftlich bei einer ersten Kontaktaufnahme!